LutzKutz

Aug 182013
 

Liebe Schachfreunde!

Eine sehr erfolgreiche Saison haben wir feiern können, unser Jubiläum und den Aufstieg der 1. Mannschaft in die Bezirksliga. Hieran wollen wir auch in der kommenden Saison anknüpfen. Es ist uns gelungen 2 starke Mannschaften in die BMM 2013/14 zu schicken. Unsere 1. Mannschaft sollte auch in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen können und die 2. Mannschaft (die stärkste 2. Mannschaft, die wir je hatten) wird sicherlich um den Aufstieg spielen. Ich bin sicher, wir stehen vor einer guten Saison!

Viel Erfolg!

Wilfried Draumann

Mannschaften 2013/2014

Mannschaft 1 Mannschaft 2
1. Bergmann 1. Dr. Kruse
2. Harms 2. Kandlen
3. Land 3. Heine
4. Schubert 4. Rosenow
5. Weike (MF)
5. Draumann
6. Höpfner 6. Haupt
7. Palatzky 7. Meyer F.K
8. Matthias Stief 8. Büschking
9. Rohlfs
10. Jahnke
11. Meyer, Friedhelm
12. Graue
13. Heineking
14. Moors (MF)
15. Tautz
16. Wehrs

 

Spieltermine
27. Oktober 2013,
10. November 2013,
24. November 2013,
15. Dezember 2013,
19. Januar 2014,
9. Februar 2014,
23. Februar 2014,
16. März 2014,
27. April 2014

Aug 182013
 

Liebe Schachfreunde!

Am 27. August 2013 beginnt um 19 Uhr in unserem Klubheim die neue Schachsaison mit der ersten Runde der Blitzmeisterschaft. Die weiteren Termine der klubinternen Turniere sind dem Terminplan zu entnehmen. Anmeldungen zu den einzelnen Turnieren haben spätestens zu Beginn der jeweils ersten Runde oder vorab telefonisch ( 05768/665 bzw. 05721/9374220 Jochen Weike ) zu erfolgen.
Werden Spiele nach- oder auch vorgeholt, muss dem Spielleiter das Ergebnis spätestens am Dienstag vor der nächsten Runde vorliegen.

In den jeweiligen Turnieren müssen alle Spielergebnisse am jeweils letzten Termin des Turniers vorliegen. Dies betrifft die Klubmeisterschaft und die Stadtmeisterschaft.

Klubmeisterschaft: 11 Runden A – und B Gruppe 40 Züge 2 Std. 30 Min. für den Rest.
A und B- Gruppe in gemeinsamem Turnier nach Schweizer System. Zur A-Gruppe gehören die Spieler der ersten Mannschaft, sowie die Spieler Kandlen, Draumann, Rosenow, Heine und Kruse. Der beste der B- Gruppe steigt in der nächsten Saison auf, der schlechteste der A-Gruppe ab.

Stadtmeisterschaft: 7 Runden Schweizer System, offen, DWZ-Auswertung, 40 Züge 2 Std 30 Min. für den Rest der Partie
Blitzmeisterschaft: 5 Einzelturniere nach Schweizer System, 5 Min. für die gesamte Partie, Blitzschachregeln, die jeweils 4 besten Platzierungen werden gewertet.
Ranglistenturnier: 6 Runden in Vierergruppen, dort jeder gegen jeden. Auf- und Abstieg zwischen den Gruppen. 20 Min. für die gesamte Partie. Platzierungspunkte nach jeder Runde. Bei Punktgleichheit nach 6 Runden entscheidet der bessere Rang nach der letzten Runde.
Pokalturnier: K.O. System. 2 Std. für die gesamte Partie. Bei Remis Blitz mit vertauschten Farben bis zur Entscheidung
Jugendmeister: Bestplatzierter in der Klubmeisterschaft, der am 31.08.13 noch nicht 16 Jahre alt ist. Die Jüngeren, die nicht an der Klubmeisterschaft teilnehmen, spielen eine separate Meisterschaft.
Seniorenmeister: Bestplatzierter in der Klubmeisterschaft, der am 31.08.13 das 60-te Lebensjahr vollendet hat.

Eine erfolgreiche Saison und viel Spaß beim Schach wünscht:

Jochen Weike

Apr 282013
 

Nachwuchsspieler Hendrik Heineking zeigt Mut und Nervenstärke!   

Mit einem 8:0 gewinnt die erste Mannschaft kampflos gegen Springe 2. Das Team aus Springe war nicht angetreten, da das Ergebnis ohnehin feststeht – Stolzenau 1 ist Tabellenführer und die Meisterschaft der Bezirksklasse West ist gesichert.

Spannend verlief der Spieltag der 2.Mannschaft, die gegen Eystrup angetreten ist. Mit 2:0 gingen die Stolzenauer durch einen Sieg von FK.Meyer nach einem Bauerngewinn und geschickter Mattführung durch Uwe Rohlfs in Führung. Dann holte Jan Hendrik Schiller an Brett 4 auf und verkürzte auf 1: 2. Wilfried Draumann gewann die nächste Partie, so dass Stolzenau wieder in Führung lag.

Horst Heine und Karl Heinz Meinking einigten sich auf ein Remis – und dann kam der Durchbruch für Stolzenau: Der erst 12-jährige Hendrik Heineking setzte zu einem mutigen Königsangriff an und gewann die Dame  4,5 : 1,5 lautete damit der Spielstand zugunsten des  Stolezenauer Teams.  Klaus-Dieter Haupt gelang es ebenfalls, seine Partie zum Sieg zu führen und Dietmar Graue einigte sich mit Ulrike Ihsen auf ein Remis. Somit stand das Endergebnis zugunsten von Stolzenau mit 6: 2 fest.

Mit diesen hervorragenden Ergebnissen nimmt auch das Klubjubiläum weiter seinen Lauf – der „Tag der offenen Tür“ steht allen Schachinteressierten für ein geselliges Beisammensein bei Kaffee und Kuchen zur Verfügung. Wer Lust und Interesse hat, kann seine Schachkenntnisse erproben – der Schachklub Stolzenau freut sich auf Ihren Besuch am 05.05.2013, ab14.00 Uhr in den Räumen der Schuldstr. 5, Alte Realschule, 31592 Stolzenau

Apr 142013
 

 Einladung zum 40-jährigen Klubjubiläum!

Neben den anstehenden Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum kann sich der Schachklub über einen Sieg der 1. Mannschaft am vorletzten Spieltag der Saison freuen. Die Stolzenauer spielten gegen Eystrup und hatten an nahezu allen Brettern durchschlagenden Erfolg. Jochen Weike zwang an Brett 4 seinen Gegner mit einem Damengewinn zur Aufgabe, an Brett 3 gelang Rainer Land nach einem Schlagabtausch ein Figurengewinn. Horst Heine einigte sich an Brett 8 mit seinem Gegner auf ein Remis. Weitere Punkte erzielten Thomas Harms an Brett 2 und Alexander Kandlen an Brett 6. Damit stand bereits der Mannschaftssieg fest. Aber es wurde weiterhin um jeden Punkt gekämpft, so dass auch Nils Bergmann, Lutz Höpfner und Matthias Stief jeweils in ihren Endspielen Vorteil erlangten. Insgesamt endete der Spieltag für Stolzenau mit 7,5 : 0,5 Damit befindet sich das Team der Stolzenau I ohne Verluste an der Tabellenspitze und sowohl die Meisterschaft in der Bezirksklasse als auch der Aufstieg in die Bezirksliga ist gesichert.

Die zweite Mannschaft trat gegen den Tabellendritten SG Marienwerder/Garbsen/Seelze an, konnte sich aber aufgrund des Ausfalls dreier Stammspieler nicht in der gewohnten Weise positionieren. Nach einer Spielzeit von zwei Stunden erzielten Wilfried Draumann an Brett 1 und Felix Büschking an Brett 4 ein Remis. In der verbleibenden Spielzeit konnten Klaus Haupt und Friedrich Baumgärtner ihre Partien noch zum Sieg führen, so dass der Spieltag für die 2. Mannschaft mit einem Ergebnis von 3:5 endete.

Zu den anstehenden Jubiläumsturnieren und Freundschaftspartien lädt der Schachklub Stolzenau alle interessierten Spieler und Zuschauer herzlich ein. Am 21.04.13 findet ab 14.00 Uhr ein Schülerturnier mit Schülern verschiedener Altersgruppen  aus den Schulen der umliegenden Orte statt. Anmeldungen zu diesem Turnier werden gern entgegengenommen unter Tel. 05765-1228. Am 28.04.13 findet ein Punktspiel der Bezirksklasse West Stolzenau gegen Springe II statt. Weitere Veranstaltungen zum 40-jährigen Jubiläum finden am 01.05.2013 (Classic Open) sowie am 05.05.13 (Tag der offenen Tür) statt.

Apr 052013
 

8 von 10 Punkten im Klubsimultan

Die jährlichen Klubmeisterschaften sind abgeschlossen und Nils Bergmann nahm mit 10 Punkten als Sieger der A-Gruppe den Pokal entgegen. Zweiter wurde Thomas Harms mit 8,5 Punkten vor Andre Palatzky mit 6,5 Punkten. Die weiteren Plätze belegten Rainer Land, Horst Heine und  Lutz Höpfner. Zum Abschluss fand das  traditionelle Simultanspiel des Meisters statt: Nils Bergmann spielte gegen 10 Klubspieler und gewann 8 Partien, nur eine Partie ging verloren und eine weitere beendete er mit  Remis. In der B-Meisterschaft holte der Klub-Senior Horst Sieben (Bild Mitte) den Pokal mit 8,5 Siegpunkten vor Richard Jahnke und Friedhelm Meyer. Auf den weiteren Plätzen folgten Manfred Flammger, Dietmar Graue und Frans Moors. Der beste Seniorspieler wurde zum dritten Mal in Folge Alexander Kandlen, Jugendmeister wurde Felix Büschking, gefolgt von Hendrik Heineking.

Mrz 102013
 

40 Jahre Flyer_bottom40 Jahre, Flyer Top

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was bisher geschah …

Der Schachklub Stolzenau feiert das 40-jährige Bestehen und lädt alle Freizeit- und Hobby-Schachfreunde ganz herzlich zum „Tag der offenen Tür“ am 05.05.2013 in die Schulstr. 5 (Alte Realschule) in Stolzenau, ab 14.00 Uhr ein. Neben einem geselligen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen hat jeder die Möglichkeit, durch Freundschaftspartien seine Schachkenntnisse zu erproben. Für alle, die bei schönem Wetter lieber draußen spielen, wird Freiluftschach angeboten.

Gegründet wurde der Schachklub Stolzenau am 01.01.73 von Klaus-Dieter Haupt, Wilfried Draumann, Friedhelm Wehrse und Frans Moors. Mit Unterstützung zahlreicher weiterer Schachfreunde gelang es in kurzer Zeit, eine Turniermannschaft beim Niedersächsischen Schachverband anzumelden. Von Anfang an legte der Verein besonderen Wert auf die Jugendarbeit und baute eine erfolgreiche Jugendmannschaft auf, die an regionalen Schachturnieren der Niedersächsischen Schachjugend teilnahm. Neben den Mannschaftswettkämpfen richteten die Mitglieder regelmäßig klubinterne Wettkämpfe aus, die sich im Laufe der Zeit zum Mittelpunkt des Vereinslebens entwickelten und auch heute einmal wöchentlich regelmäßig stattfinden – Klub- und Stadtmeisterschaften mit zweistündigen Partien sowie die Ranglistenturniere mit 20-minütiger Bedenkzeit und die Blitzmeisterschaften werden jährlich unter der Regie des Spielleiters Jochen Weike ausgetragen. Nach den Partien treffen sich die Spieler in den Klubräumen zum Ausklang und die eine oder andere Analyse wird durchgeführt oder eine spannende Partie wird nachgespielt und kommentiert. Nicht selten enden die Schachabende erst nach Mitternacht. Auch das Rahmenprogramm spielt im Vereinsleben eine besondere Rolle – zum Weihnachtsfeier und Saisonabschluss werden Familienangehörige gern gesehen und es hat sich im Laufe der Zeit dadurch eine familiäre Atmosphäre entwickelt.

Neben regelmäßigen Wettkämpfen und den Freundschaftsturnieren mit benachbarten Vereinen und einem holländischen Schachklub wurde ab Mitte der achtziger Jahre regelmäßig ein Preisturnier in den Räumlichkeiten der Albert-Ziegelei in Wellie veranstaltet. Dieses Turnier wurde bei Schachfreunden im norddeutschen Raum im Laufe der Jahre immer beliebter und galt schon bald als „Geheimtipp“ der Schachszene. Mit ca. 200 Teilnehmern waren die Plätze regelmäßig ausgebucht und auch einige internationale Meister nahmen regelmäßig teil. Im Mai 1997 fand das nun unter der Bezeichnung „Stolzenauer Classic Open“ geführte Preisturnier in den Räumlichkeiten der Sparkasse Stolzenau statt. Bis heute wird das Stolzenauer „Classic Open“ als Traditionsturnier jährlich am 01.05.13 ausgetragen – 9 Runden nach dem Schweizer System mit 15 Minuten pro Spieler – Anmeldungen können unter Tel. 05765-1228 oder über diese Internetseite bis spätestens zum 01.05.13, 9.30 Uhr erfolgen.

 

Feb 242013
 

Felix Büschking überraschte mit enem Matt in 23 Zügen!

Auch an diesem  Spieltag konnte die erste Mannschaft des Schachklubs Stolzenau ihre Siegesserie fortsetzen und erzielte mit 5,5 : 2,5 einen klaren Sieg im Heimspiel gegen Hannover 96.  Die zweite Mannschaft trat gegen die Spielergemeinschaft Bad Münder /Eldagsen an und hatte trotz spektakulärer Partien kein Glück an diesem Spieltag.  Richard Jahnke ging  bereits nach 3 Stunden mit einem Sieg in Führung für Stolzenau und Klaus Haupt bezwang seinen Gegner durch Zeitüberschreitung. Eine große Überraschung gelang dem jugendlichen Nachwuchsspieler Felix Büschking, der leider aus privaten Gründen mit einer Verspätung eintrat, dennoch nicht die Nerven verlor und seinen Gegner trotz eines erheblichen zeitlichen Nachteils in nur  23 Zügen mattsetzte. Felix äußerte sich dazu: Ich konnte die Überraschung meines Gegenspielers ausnutzen, er war einfach nicht mehr bei der Sache….“ Gert Rosenow erreichte ein Remis, die Partien an den weiteren Brettern gingen leider verloren, so dass der Spieltag insgesamt mit 3,5 : 4,5 endete.

Der Schachklub Stolzenau bereitet zur Zeit die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum vor und alle Schachfreunde sowie interessierte Hobbyschachspieler sind bereits jetzt herzlich eingeladen, an den folgenden Aktivitäten teilzunehmen:

21.4.13 – Offenes Schülerschachturnier

28.4.13 – Punktspiel gegen Springe – Zuschauer sind herzlich willkommen!

01.05.13 – Classic Open – Traditionelles Maiturnier

04.05.13 – Freundschaftspartien mit benachbarten Vereinen

05.05.13 – Tag der offenen Tür

Feb 122013
 

Anlässlich der Begrüßung zur Jahreshauptversammlung am 12.02.2013  wurde zunächst Manfred Schmidt gewürdigt, der als langjähriges Klubmitglied am 03.01.2013 verstorben war. Dann ging es zur Tagesordnung über, der Spielleiter Jochen Weike  fasste die Ergebnisse der klubinternen Meisterschaften der Saison zusammen. Die Klubmeisterschaft gewann Nils Bergmann, B- Meister wurde Manfred Flammger, Seniormeister Alexander Kandlen, Jugendmeister Felix Büschking,  und Stadtmeister wurde  Jochen Weike.  Thomas Harms gewann das Ranglistenturnier und das Pokalspiel.  Das traditionelle Maiturnier gewann Alexander Kabatianski. Blitzmeister wurde Wolfgang Schubert.

In der Tabelle steht die erste Mannschaft  in der laufenden Saison auf Platz 1 der Bezirksklasse West und die 2. Mannschaft belegt den 4. Platz der Kreisliga.

Die Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt und wieder gewählt.  Für das  Amt des Kassenwarts hat sich Horst Heine erneut zur Verfügung gestellt. Thema des Abends waren auch die Vorbereitungen zum 40-jährigen Jubiläums des Schachklubs. In der Zeit vom 21.04.13 bis einschließlich 05.05.13 finden zu diesem Anlass  Freundschaftsturniere, ein Schülerschachturnier und das traditionelle Maiturnier statt. Am 05.05.13, ab 14.00 Uhr findet in den Räumlichkeiten des Schachklubs Stolzenau, Schulstr. 5, ein „Tag der offenen Tür“ statt. Alle Schachfreunde und Interessierte können sich besonders diesen Termin bereits vormerken.

Feb 102013
 

Matthias Stief überraschte seinen Gegenspieler mit einem Matt und sicherte den Mannschaftssieg!

Für die beiden Stolzenauer Teams verlief der Spieltag erneut sehr erfolgreich: Stolzenau I gewann gegen Wennigsen mit 4,5 : 3,5.

Zu Beginn wurden in ausgeglichenen Stellungen die Partien an Brett 1 (Nils Bergmann), Brett 3 (Rainer Land) und Brett 4 (Jochen Weike) mit Remis beendet. Danach konnte Lutz Höpfner an Brett 5 mit einem taktischen Schlag einen Bauern gewinnen und in der Folge geschickt seinen Gegner ausspielen, so dass dieser zur Aufgabe gezwungen wurde. An Brett 8 nutzte Geert Rosenow einen Bauernvorteil aus und gewann ebenfalls in einem souveränen Endspiel. Schließlich überraschte Matthias Stief seinen Gegner. Nachdem er den König stark eingeengt hatte, eroberte er einen Bauern und konnte wenig später den König mit zwei Türmen und einer Dame matt setzen. Somit stand der Mannschaftssieg fest und Stolzenau I bleibt ohne Punktverlust Tabellenführer der Bezirksklasse West.

Die 2. Mannschaft stand erheblich unter Erfolgsdruck, da nur die ersten vier Tabellenplätze der Kreisliga sicher vor dem Abstieg sind. Die Gäste  aus Barsinghausen hatten jedoch ihre Spitzenbretter nicht besetzt, so dass Horst Heine und Wilfried Draumann ihre Partien kampflos gewannen. Nach knapp 2 Stunden befanden sich allerdings 3 Partien des Stolzenauer Teams materiell im Nachteil. Felix Büschking gelang es schließlich,  die Dame des Gegners zu gewinnen und damit einen Spielstand von 3: 0 zu sichern. Richard Jahnke opferte trotz Materialnachteil mutig einen Bauern und eröffnete damit Raum für seine Figuren und führte seine Partie ebenfalls zum Sieg. Frans Moors, Dietmar Graue und F.K. Meyer beendeten ihre Partien mit einem Remis, so dass der Mannschaftssieg mit 5,5 : 2,5 gesichert war.