Großer Andrang beim Schachklub Stolzenau

Großer Andrang beim Schachklub Stolzenau

Alexander Kabatianski gewinnt traditionelles Schnellschachturnier des Stolzenauer Schachvereins

Gut gefüllt waren am 1.Mai die Räume in der alten Realschule in Stolzenau. 60 Schachfreunde aus nah und fern fanden den Weg zum beliebten Schnellschachturnier. Nach 9 spannenden Runden stand das Ergebnis fest: Der internationale Meister Alexander Kabatianski von Turm Emsdetten konnte sich gegen Eugen Kirnos (Porta), Felix Gerland (SK Rinteln) und Andreas Liebau (Schachfreunde Hannover) durchsetzen.

Bei den Spielern mit einer DWZ-Zahl (Spielstärkebewertung) <1800 konnte sich Fadil Nurridin den Ratingpreis sichern, bei den Spielern mit einer DWZ-Zahl<1500 gelang dieses Emil Schneider (beide Proleter Minden).

Auch die Jugendlichen hielten gut mit. Die erst 16-jährige Lara Schulze konnte als Einzige den Sieger schlagen, erreichte am Ende Platz 5 und sicherte sich den Jugendpreis vor ihrem Bruder Lukas (beide SK Lehrte).

Bei den unter 12-jährigen gewann Niklas Fröhlich (SK Bremen-West), der etliche gestandene Schachspieler hinter sich ließ. Den Seniorenpreis gewann Boris Tchetchelnitski (Bremer SG).

Die Stolzenauer Thomas Harms (10.), Hans-Jürgen Leppert (21.) Bernd Kruse (25.), Alexander Kandlen (26.) und Hendrik Heineking (37.) konnten in einem starken Teilnehmerfeld mit ihren Platzierungen zufrieden sein.

Die Turnierleiter Nils Bergmann und Jochen Weike hatten wenig Mühe mit dem fairen Turnier. Großer Dank gebührt auch Frans Moors und Sandra Harms, die sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmerten.

Anbei die Ergebnisse:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.