Größter Erfolg der Vereinsgeschichte

Größter Erfolg der Vereinsgeschichte

Schachklub schafft Aufstieg in die Verbandsliga

Rainer Land vor dem Spiel

Überaus spannend war die Ausgangsposition vor dem letzten Spieltag der Bezirksliga. Die Mannschaften auf den Plätzen 2-4 hatten gleich viele Mannschaftspunkte, Mühlenberg und Stolzenau hatten sogar exakt gleich viele Brettpunkte – Berenbostel nur einen halben Punkt mehr. Nur der 2. Platz berechtigte zum Aufstieg in die Verbandsliga und mit Mühlenberg und Stolzenau trafen 2 der 3 Mannschaften im direkten Duell aufeinander.

Von Beginn an waren die Partien hart umkämpft. Nach einem Remis von Dieter Meyer, konnte Jochen Weike ein erstes Ausrufezeichen setzen, seine 2 Türme optimal einsetzen und die Partie gewinnen. Es ging weiter mit Remispartien von Hans-Jürgen Leppert, Andree Palatzky und Nils Bergmann. Endgültig kippte die Partie zugunsten der Stolzenauer, als Rainer Land (Bild) und Lutz Höpfner ihre Partien gewinnen konnten. Den Schlusspunkt setzte Thomas Harms mit einem weiteren Remis zum 5,5:2,5-Sieg für Stolzenau. Der direkte Konkurrent war damit deutlich geschlagen, aber es fehlte noch das Ergebnis vom SK Berenbostel. Diese schafften nur ein 4:4 gegen Garbsen, so dass Stolzenau erstmals in seiner langjährigen Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Verbandsliga schaffte!

Stolzenau 2 hatte den Aufstieg in die Kreisliga bereits am vorletzten Spieltag sichergestellt. Im bedeutungslosen Spiel gegen Rinteln gab man trotzdem noch einmal alles. Am Ende stand ein deutlicher 6,5:1,5-Sieg. Gewinnen konnten Mathias Stief, Alexander Kandlen, , F.K. Meyer, Hendrik Heineking, Wilfried Draumann und Host Sieben, Arne Toepsch spielte Remis, Klaus Haupt verlor.

Am 1.Mai findet wieder das traditionelle Schnellschachturnier des Schachklubs statt. Viele Spieler aus nah und fern sind in den Räumen der alten Realschule zu Gast. Willkommen ist jedermann,der Spaß am Schachspiel hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.