Aug 142016
 

Liebe Schachfreunde!

Am 30. August 2016 beginnt um 19 Uhr in unserem Klubheim die neue Schachsaison mit der ersten Runde der Blitzmeisterschaft. Die weiteren Termine der klubinternen Turniere sind dem Terminplan zu entnehmen. Anmeldungen zu den einzelnen Turnieren haben spätestens zu Beginn der jeweils ersten Runde oder vorab telefonisch ( 05768/665 bzw. 05721/9374220 Jochen Weike ) zu erfolgen.
Werden Spiele nach- oder auch vorgeholt, muss dem Spielleiter das Ergebnis spätestens am Dienstag vor der nächsten Runde vorliegen.

In den jeweiligen Turnieren müssen alle Spielergebnisse am jeweils letzten Termin des Turniers vorliegen. Dies betrifft die Klubmeisterschaft und die Stadtmeisterschaft.

Klubmeisterschaft: 11 Runden A – und B Gruppe 40 Züge 2 Std. 30 Min. für den Rest.
A und B- Gruppe in gemeinsamem Turnier nach Schweizer System. Zur A-Gruppe gehören die Spieler der ersten Mannschaft, sowie die Spieler Kandlen, Draumann, Rosenow, Heine und Kruse. Der beste der B- Gruppe steigt in der nächsten Saison auf, der schlechteste der A-Gruppe ab.

Stadtmeisterschaft: 7 Runden Schweizer System, offen, DWZ-Auswertung, 40 Züge 2 Std 30 Min. für den Rest der Partie

Blitzmeisterschaft: 5 Einzelturniere nach Schweizer System, 5 Min. für die gesamte Partie, Blitzschachregeln, die jeweils 4 besten Platzierungen werden gewertet.

Ranglistenturnier: 6 Runden in Vierergruppen, dort jeder gegen jeden. Auf- und Abstieg zwischen den Gruppen. 20 Min. für die gesamte Partie. Platzierungspunkte nach jeder Runde. Bei Punktgleichheit nach 6 Runden entscheidet der bessere Rang nach der letzten Runde.

Pokalturnier: K.O. System. 2 Std. für die gesamte Partie. Bei Remis Blitz mit vertauschten Farben bis zur Entscheidung

Jugendmeister: Bestplatzierter in der Klubmeisterschaft, der am 31.08.16 noch nicht 16 Jahre alt ist. Die Jüngeren, die nicht an der Klubmeisterschaft teilnehmen, spielen eine separate Meisterschaft.

Seniorenmeister: Bestplatzierter in der Klubmeisterschaft, der am 31.08.16 das 60-te Lebensjahr vollendet hat.

Eine erfolgreiche Saison und viel Spaß beim Schach wünscht:

Jochen Weike

Mai 062016
 

Spannendes Turnier am 1.Mai

Am 1. Mai trafen sich 40 Schachspieler von nah und fern zum Schnellschachturnier in Stolzenau. Lange führte Dirk Hummel vom SK Hellern-Osnabrück, der sich aber 2 Runden vor Schluss, Evgeni Kirnos vom Herforder SV geschlagen geben musste. Dadurch war der Weg für Tobias Vöge vom Stader SV, der sich mit nur 2 abgegebenen Remis vor Evgeni Kirnos und Dirk Hummel durchsetzte.

Bei den Jugendlichen unter 16 gewann Marvin Singh vom Stader SV, vor Peter Hallau vom SK Rinteln. Bei den unter 12-jährigen gewann Lobosch Hintze vom Hildesheimer SV. Bester Senior wurde Boris Tschetschelnitzki aus Bremen, vor Slavko Krneta, der dafür aber den Preis für den besten Spieler mit einer DWZ<1800 gewann. Bei den Spielern mit einer  DWZ<1500 gewann Gerd Meyer aus Eystrup. Die Stolzenauer Spieler Thomas Harms, Hans-Jürgen Leppert, Alexander Kandlen und Hendrik Heineking landeten alle im Mittelfeld.

Das größte Spielerkontingent stellten die Gäste aus Rinteln, die insgesamt 12 Spieler mitbrachten. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der 1.Vorsitzende Thomas Harms die Siegerehrung vornehmen, Spielleiter Jochen Weike für die gute Organisation und Sandra Harms für die Bewirtung der Gäste danken.

 

143

Der Sieger, Tobias Vöge (links) vom Stader SV mit Thomas Harms

147

Stark vertreten – der SK Rinteln

124

Blick in den Spielsaal

Apr 242016
 

1.Mannschaft gewinnt letztes Spiel in Sulingen mit 7:1

Bereits zum 30.Mal treffen sich am Sonntag Schachfreunde von nah und fern zum Schnellschachturnier „Classic Open“ des SK Stolzenau in der alten Realschule an der Schulstraße 5 in Stolzenau. Der besondere Reiz ist, dass hier Profis und Amateure, Jung und Alt, Männer und Frauen, in einem Turnier aufeinander treffen (Bild aus dem Vorjahr). Durch den Modus des „Schweizer Systems“, spielen nach den Anfangsrunden immer Spieler mit gleicher Punktzahl und ähnlicher Spielstärke gegeneinander. Auch für die nominell schwächeren Spieler gibt es Ratingpreise. Anmeldung unter www.schach-stolzenau.de oder am Spieltag bis spätestens 9.40 Uhr vor Ort.

Serie x 241

Im letzten Saisonspiel konnte Stolzenau 1 einen deutlichen 7:1-Sieg in Sulingen verbuchen. Stolzenau kletterte dadurch in der Tabelle der Bezirksliga auf einen guten 5. Platz.  Sulingen hätte das Spiel gewinnen müssen, um den Abstieg noch zu vermeiden. Nils Bergmann gewann kampflos, Alexander Kandlen, Jochen Weike, Lutz Höpfner, Hendrik Heineking und Thomas Harms konnten gewinnen, Rainer Land und Hans-Jürgen Leppert spielten Remis. Besonders erfreulich war der Sieg des Jugendlichen Hendrik Heineking, der mit einer schönen Kombination seinen nominell wesentlich stärkeren Gegner überspielte.

Apr 172016
 

Auch erste Mannschaft gewinnt.

Ein erfolgreiches Wochenende hatten die Stolzenauer Schachmannschaften. hinter sich. Die Erste empfing in der Bezirksliga die Spielvereinigung Calenberg.  Der Gast, der selber stark abstiegsgefährdet war, trat nur mit 6 Spielern an. Die Stolzenauer Nils Bergmann und Rainer Land gewannen damit kampflos. Auch an den anderen Brettern entwickelte sich das Spiel vorteilhaft für Stolzenau. Nach und nach gewannen Jochen Weike, Hans-Jürgen Leppert,Bernd Kruse und Lutz Höpfner. Da waren die Niederlagen von Thomas Harms und Andree Palatzky nicht mehr so schlimm. Endstrand 6:2 für Stolzenau, die damit endgültig den Klassenerhalt geschafft haben.

Stolzenau 2 brauchte noch 3 Brettpungegen gegen denSV Springe 2, um letzte Zweifel am Aufstieg in die Kreisliga zu zerstreuen. Letztendlich gab man sich damit aber nicht zufrieden,fuhr im 9.Spiel den 8.Sieg ein und stieg als Zweiter hinter Spitzenreiter Ricklingen in die Kreisliga auf. Im letzten Spiel siegten Mathias Stief, Arne Toepsch und F.K. Meyer. Remis spielten Alexander Kandlen, Horst Heine und Friedhelm Meyer, Hendrik Heineking und Klaus Haupt verloren. Endstand 4,5:3,5 für den Aufsteiger, der sich diesen tollen Erfolg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient hat.

029

Lutz Höpfner steuerte einen Sieg zum 6:2 bei

Mrz 302016
 

Offenes Schnellschachturnier am 1.Mai in den Räumen des Schachvereins

Wie im Vorjahr, gewann Nils Bergmann  erneut die Vereinsmeisterschaft des Stolzenauer Schachklubs. Von 11 Partien gewann er 8 und spielte 3 mal Remis.  Wolfgang Schubert und Geert Rosenow  folgten mit jeweils einem Punkt Rückstand auf den Plätzen 2 und 3 . Seniorenmeister wurde  Manfred  Flammger, bester Jugendlicher wurde Hendrik Heineking.

058

Nils Bergmann mit der Vereinsmeisterschale

Im Anschluss an die Siegerehrung durch den Vorsitzenden Thomas Harms,  konnte Nils Bergmann seine herausragende Form in einem Simultanwettkampf gegen 7 Vereinsmitglieder unter Beweis stellen. Er konnte alle 7 Partien gewinnen.

Am 1.Mai richtet der Schachklub sein traditionelles Schnellschachturnier in den Räumen der alten Realschule Stolzenau aus. Viele Schachfreunde unterschiedlicher Spielstärke finden alljährlich den Weg hierher und schätzen familiäre Atmosphäre und spannende Wettkämpfe. Mitspieler (auch Nichtvereinsspieler) und Zuschauer sind herzlich willkommen. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage des Vereins unter www.schach-stolzenau.de.

Mrz 142016
 

Stolzenaus Zweite gewinnt Spitzenspiel

Die Schachsaison neigt sich langsam dem Ende entgegen. Stolzenaus Erstvertretung konnte nur mit 6 Spielern in Springe antreten. Daher führte der Gastgeber schon zu Beginn mit 2:0. Auch die anderen Partien liefen nicht so gut. Jochen Weike verlor eine Figur und kurz danach auch die Partie. Thomas Harms machte einen schweren Fehler, konnte die Partie aber noch zum Remis abwickeln. Gleiches gelang Lutz Höpfner, der zeitweilig unter Druck stand, aber das Remis festhielt. An den letzten beiden Brettern, mussten Bernd Kruse und Hendrik Heineking ihren starken Gegnern gratulieren. Einziger Lichtblick war wieder einmal Hans-Jürgen Leppert, der überzeugend gewann. Endstand 6: 2 für Springe.

Stolzenaus Zweite empfing zu Hause den punktgleichen Tabellennachbarn Berenbostel 3. Beide Mannschaften kämpften um den 2. Aufstiegsplatz hinter dem Tabellenführer Ricklingen. Entsprechend hart umkämpft war der Mannschaftskampf. Nach 2 Remispartien von Horst Sieben und Klaus Haupt, konnten Alexander Kandlen und F.K. Meyer schöne Siege einfahren. Nach 2 weiteren Remisen von Friedhelm Meyer und Horst Heine, war es schließlich Uwe Rohlfs, der mit seinem Sieg den Mannschaftskampf zugunsten von Stolzenau entschied. Da war es auch nicht mehr so schlimm, dass Mathias Stief nach 4,5 Stunden und harter Gegenwehr seinem Gegner unterlag. 5:3 für die Stolzenauer, die sich nun im letzten Saisonspiel  sogar eine 3:5-Niederlage leisten können, um in die Kreisliga aufzusteigen.  Unterstützt von den beiden Zuschauern Wilfried Draumann und Frans Moors, war das  eine geschlossene Mannschaftsleistung.

027

Uwe Rohlfs macht den Deckel drauf-Stolzenaus Zweite gewinnt 5:3

Feb 072016
 

Erste spielt unentschieden

Stolzenau 1 trat beim Tabellennachbarn SK Lister Turm in Hannover  an. Dementsprechend ausgeglichen verlief das Spiel. Zunächst gewann Andree Palatzky wieder einmal eine wilde Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Remis von Nils Bergmann musste Bernd Kruse ein interessantes Endspiel verloren geben. Danach gab es noch viel Kampf, aber letztendlich endeten die Partien von Hans-Jürgen Leppert,  Rainer Land, Jochen Weike, Thomas Harms und Lutz Höpfner alle mit Remis. Endstand damit 4:4.

Stolzenau 2 trat am Karnevalswochenende zu Hause gegen Garbsen-Marienwerder 2 an. Der Gast trat nur mit 5 Spielern an, so dass Alexander Kandlen, Hendrik Heineking und Arne Toepsch kampflos gewannen. Danach drehten die Stolzenauer aber richtig auf. Horst Sieben verwertete einen Mehrbauern zum Sieg. F.K: Meyers Gegner lief in eine Mattfalle und gab auf. Auch Horst Heine und Mathias Stief gewannen. Den Schlusspunkt setzte Friedhelm Meyer, der ein schwieriges Endspiel gewann. Damit 8:0 für Stolzenau- höher geht`s nicht.

 

025

Andree Palatzky ist für die besonderen Partien zuständig

Jan 172016
 

1.Mannschaft feiert hohen Sieg – auch die Zweite gewinnt.

Die Erstvertretung empfing am Wochenende die Schachfreunde aus Steinhude zum Mannschaftskampf in der Bezirksliga. Der Gast war in der bisherigen Saison noch ungeschlagen, konnte diesmal aber nur 6 Spieler aufbieten, so dass Thomas Harms und Bernd Kruse kampflos zu Punkten für Stolzenau kamen.

Andree Palatzky servierte seinem Gegner eine ungewöhnliche Eröffnungsvariante, mit der dieser überhaupt nicht klar kam, Figur um Figur verlor und letztendlich aufgab.  Nach einem Remis von Nils Bergmann, konnte auch Hans-Jürgen Leppert überzeugend gewinnen. Damit waren die nötigen Punkte für den Mannschaftssieg schon frühzeitig unter Dach und Fach. Es kam jedoch noch besser für Stolzenau: Lutz Höpfner konnte einen druckvollen Mattangriff durchbringen und Jochen Weike drehte nach und nach das Spiel und gewann. Den Schlusspunkt setzte Rainer Land mit einem Remis in ausgeglichener Stellung. Endstand 7:1! für Stolzenau, die damit wichtige Punkte gegen den Abstieg sammelten.

Die 2. Mannschaft musste diesmal nach Barsinghausen reisen. Die beiden Jugendlichen Hendrik Heineking und Arne Toepsch spielen bisher eine fantastische Saison. Diesmal ging es ausnahmsweise daneben, denn beide mussten nach kurzer Zeit ihren Gegnern gratulieren – 2:0 für Barsinghausen. Dann konnten aber nacheinander Horst Heine, Alexander Kandlen, Klaus Haupt und Uwe Rohlfs gewinnen . Mathias Stief (Bild) konnte den entscheidenden 5. Punkt zum Mannschaftssieg erzielen. Da schadete auch die Niederlage von F.K. Meyer nicht mehr, der sich nach langer Gegenwehr geschlagen geben musste. Mit 4 Siegen und nur einer Niederlage haben sich die Stolzenauer damit in der Spitzengruppe der Kreisklasse etabliert.

037

Mathias Stief holt den wichtigen 5.Punkt.