Trotz Spielermangel zweimal gewonnen

Trotz Spielermangel zweimal gewonnen

Stark ersatzgeschwächt traten die beiden Stolzenauer Schachmannschaften am 7. Spieltag der Saison an. Beide konnten nur 7 statt der üblichen 8 Spieler aufbieten.

Die erste Mannschaft trat beim Tabellenzweiten Berenbostel an und war zunächst bestrebt, das kampflose 0:1 wett zu machen. Das gelang zunächst nicht, denn die Partien von Nils Bergmann, Jochen Weike und Thomas Harms endeten alle mit Remis. Die Ersatzleute Andree Palatzky und Horst Heine brachten die Stolzenauer dann aber auf die Siegesstraße. Sowohl Andree, als auch Horst konnten beide einen erfolgreichen Angriff auf die Königsstellung verwerten. Etwas spannend wurde es dann noch durch Lutz Höpfners Partie, denn hier hätten beide Spieler gewinnen können. Letztendlich endete das Spiel aber mit einem Remis. Mit einem weiteren Remis stellte Dieter Meyer den knappen 4,5:3,5-Sieg für Stolzenau sicher.

Stolzenau 2 spielte in Eystrup und da auch der Gegner nur 7 Spieler aufbieten konnte, stand es zu Beginn 1:1. Alexander Kandlen gewann kampflos.  F.K. Meyer gelang das seltene Kunststück, dass er seinen Gegner nach 13 Zügen zur Aufgabe zwang, ohne dass nur eine einzige Figur vom Brett genommen wurde. Bald darauf gewannen Klaus-Dieter Haupt, Horst Sieben und Wilfried Draumann ihre Partien. Damit stand der Mannschaftssieg fest. Zum klaren Endergebnis von 6:2 trugen noch Arne Toepsch und Hendrik Heineking mit 2 Remispartien bei. Damit blieben am 7.Spieltag alle 14 Stolzenauer Spieler ungeschlagen. Stolzenau 2 bleibt zudem Tabellenführer der Kreisklasse-West und spielt am nächsten Spieltag gegen den Tabellenzweiten Garbsen um den Aufstieg in die Kreisliga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.