Schachspieler starten in die Mannschaftskämpfe

Schachspieler starten in die Mannschaftskämpfe

Stolzenau I mit Remis in der Bezirksliga

Am 1. Spieltag der Schachkämpfe gab es ein Remis und eine Niederlage für die Stolzenauer Schachspieler. Die 1. Mannschaft hatte Rinteln I zu Gast und trennte sich Remis 4:4; die 2. Mannschaft mußte in Bückeburg antreten und unterlag dort Bückeburg 2 mit 2,5:5,5.

Im ersten Spiel in der Bezirksliga hatten es die Stolzenauer gleich mit der starken Mannschaft von Rinteln zu tun, die noch vor 2 Jahren in der Verbandsliga spielte.

Nicht alle Spieler erreichten Normalform und so musste an manchen Brettern doch etwas gezittert werden. Eine starke Leistung zeigte dagegen Klubmeister Thomas Harms, der seine Partie gut angelegt hatte, seinen Gegner sicher beherrschte und am Ende Matt setzte. Dieses war dann auch der einzige Sieg.

Remis spielten Dr. Guntram Bohnhorst, Wolfgang Schubert, Jochen Weike, Lutz Höpfner, und Geert Rosenow. Bemerkenswert noch das Remis am 7. Brett von Matthias Stief, der schwer unter Druck stehend den Gegner in eine Pattfalle lockte. Die Partie an Brett 6 ging verloren.

Die 2. Mannschaft hatte es mit den sehr ambitionierten Spielern von Bückeburg 2 zu tun. Hier gab es an diesem Tage wenig zu holen, da kurzfristig noch ein Spieler ausfiel und man nur mit 7 Akteuren antreten konnte.

In einer feurigen Angriffspartie gelang es zwar dem Oldie der Truppe, Richard Jahnke, seinen Gegner recht schnell zur Aufgabe zu zwingen und damit zum 1:1 ausgleichen konnte, aber dann lief es nicht mehr. Es wurde gut gekämpft aber Partie um Partie ging verloren.

Einen positiven Schlusspunkt konnte Alexander Kandlen setzen, der nach 5 ½ Stunden seinen Gegner in einem schwierigen Endspiel (Läufer und 5 Bauern gegen Springer und 5 Bauern) bezwang. Marvin Oberling spielte Remis.

Die 3. Mannschaft war spielfrei und greift erst am 15. November in die Kämpfe ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.