Stolzenauer Schachspieler mit Sieg und Niederlage

Stolzenauer Schachspieler mit Sieg und Niederlage

Am zweiten Spieltag der Schachsaison gab es Freud und Leid für die Stolzenauer Schachspieler.
Die 1. Mannschaft verlor deutlich mit 2,5 : 5,5 gegen Berenborstel 2, während die 2. Mannschaft mit 5 : 3 gegen Calenberg 2 die Oberhand behielt.

Etwas mehr hatten sich die Spieler der 1. Mannschaft gegen den Favoriten der Bezirksliga schon ausgerechnet, aber es sollte nicht sein. Die letzten 3 Bretter konnten an diesem Spieltag nicht ihre volle Spielstärke abrufen und so gingen diese Partien leider verloren. An den ersten 5 Brettern gelang es den Stolzenauern aber die Partien ausgeglichen zu halten, obwohl die Papierform für den Gegner sprach. Thomas Harms und Rainer Land versuchten zwar noch ihre minimalen Vorteile zu einem Sieg zu verdichten, aber dieses gelang leider nicht, so mussten sie sich mit Remis begnügen.

Auch die Partien von Nils Bergmann, Jochen Weike und Lutz Höpfner endeten Remis, damit 2,5 : 5,5. . In 14 Tagen geht es zur SG Garbsen/Marienwerder.

Die 2. Mannschaft konnte leider nur mit 7 Spielern zur SVg Calenberg nach Gehrden reisen, aber man war trotzdem optimistisch, denn es waren starke Spieler. Und so gelang es dann auch bereits nach 2 Stunden den Rückstand durch zwei souveräne Siege von F. K. Meyer und Richard Jahnke auszugleichen und sogar mit 2 : 1 in Führung zu gehen. Als dann Wilfried Draumann einen Fehler seines Gegners mit einem 4-zügigen Matt abschließen konnte, war der erhoffte Sieg in greifbare Nähe gerückt. Aber es wurde doch noch spannend, am 1. Brett stand man auf Verlust und alle anderen Partien waren ausgeglichen. 1 ½ Stunden dauerte es jetzt noch bis der 13-jährige Hendrik Heineking seinen Gegner in ein Mattnetz hineinzog und auf 4:1 erhöhte. Klaus Dieter Haupt und Alexander Kandlen steuerten noch je ein Remis zum 5 : 3 Sieg bei.

In 14 Tage hat man die 4. Mannschaft von Hannover 96 zu Gast und sieht diesem Spiel sehr selbstbewusst entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.