Stolzenauer Schachspieler mit Licht und Schatten

Stolzenauer Schachspieler mit Licht und Schatten

Stolzenau I mit zweitem Sieg in der Bezirksliga

Am 3. Spieltag der Schachkämpfe um die Bezirksmannschaftsmeisterschaft gab es für die Stolzenauer Schachspieler Freud und Leid. Stolzenau 1 gewann das schwere Spiel bei der SG Garbsen/Marienwerder mit
5 : 3, während die 2. Mannschaft sich der 4. Mannschaft von Hannover 96 mit 2,5 : 5,5 beugen musste.

Mit gemischten Gefühlen war Stolzenau I zur Spielgemeinschaft nach Garbsen gereist, denn nach den Wertungszahlen war der Gegner an allen Brettern etwas stärker. Doch es lief gut. Die letzten 3 Bretter, die noch am vorigen Spieltag unglücklich agierten, ließen diesmal nichts anbrennen. Dr. Bernd Kruse konnte im Endspiel seinen Gegner ausspielen und auch Matthias Stief hatte im Endspiel die besseren Züge. Andree Palatzky gelang es dann in schwieriger Stellung Ruhe zu bewahren und auch seine Partie zum Sieg zu führen.

Am 5. Brett ging die Partie dann leider, durch eine kleine Ungenauigkeit bei einer mutigen Angriffsführung, verloren und auch das 2. Brett musste dem Gegner gratulieren. Einen schönen Endspielsieg konnte dann aber Nils Bergmann am 1. Brett herausspielen, der sich einen Freibauen schaffen konnte und diesen sicher zum Gewinn führte. Rainer Land und Jochen Weike hatten im Vergleich zu ihrer Spielstärke sehr starke Gegner erwischt, aber gewohnt konzentriert und zuverlässig sicherten sich beide ein Remis, so konnte ein schöner 5 : 3 Erfolg mit nach Stolzenau genommen werden. Am 15. Dezember hat man die Schachfreunde aus Sulingen in Stolzenau zu Gast.

Bei der 2. Mannschaft lief es am Sonntag gar nicht, kurzfristig sagten 2 Spieler ab und ein weiter Spieler verpasste seinen Einsatz , so hieß es von Beginn an 1 0 für den Gegner. Und es lief weiter schlecht. Die Partien an Brett 5, 7 und 8 gingen verloren. Jetzt lehnte Brett 3 noch ein Remisangebot ab um die Niederlage doch noch abzuwenden, aber auch dieser Gewinnversuch scheiterte. So bleiben das Remis an Brett 1 von Alexander Kandlen und die Siege von Horst Heine (Brett 2) und F. K. Meyer (Brett 5) die einzige Ausbeute an diesem Tag. Am nächsten Spieltag geht es zu der Spielgemeinschaft Döhren-Gleidingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.