Andree kämpft sich durch …

Andree kämpft sich durch …

Moin Schachfreunde,

heute eine kleine Partie die an unserem letzten Bezirksligawettkampf ausgetragen wurde und uns
den Sieg gerettet hat 🙂 Nachdem ich meine Partie durch ein ominöses Läuferopfer weggeworfen hatte,
weil ich die einfache Widerlegung meines Mattangriffes nicht sehen wollte, waren dann
noch 2 Partien offen und es stand 3:3.

Mannschaftskollege Nils manövrierte an einer wie ich fand sehr remislichen Stellung herum und
Andree lag eine Figur hintendran und die Stellung war auch noch schlecht.

Wie es aber so seine Art ist, kämpfte er unverdrossen weiter, kam ins Spiel zurück und wurde
mit einem Fehler des Gegners beschenkt. Ich wusste nicht genau, ob ich mich mehr über Andree
freuen sollte oder doch mehr mit seinem Gegner mitleiden, denn ich kenne diese Situation sehr
gut. Du hast eine gewonnene Stellung, der Gegner ist nominell schwächer, hat Zeitnot und
will trotzdem nicht aufgeben.

Aber seht selbst …


Und am Ende hatte Nils auch noch gewonnen, der unscheinbare Freibauer auf der A-Linie konnte dem Drang
nicht widerstehen, sich in eine Dame zu verwandeln 😉
So stand es am Ende 5:3. Ein wichtiges Spiel, denn für uns, den Neuaufsteiger, heisst es, in der Liga zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.